S 1: Pflichtsieg – Drei Tore durch Christoph Steffen

19.10.2014

Ph. Banaszak (r.) hat soeben das 2:0 erzielt.  Quelle: Medienhaus Bauer

Am Anfang war es zäh, am Ende aber eine klare Angelegenheit für die 95er. Das Tabellenschlusslicht aus Hochlarmark wurde am Schimmels-heider Park mit 5:0 Toren standesgemäß besiegt. Den Torreigen eröffnete Christoph Steffen in der 28. Minute per Kopfball nach schönem Zuspiel von Dominique Schüppen. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Philipp Banaszak auf 2:0; damit war eine Vorentscheidung gefallen.

In der zweiten Halbzeit genügten dann fünf starke Ludwiger Minuten, um den 1. FC Preußen Hochlarmark endgültig zu bezwingen. Ein muster-gültiger Angriff der Grün-Weißen wurde durch einen Querpass von Martin Wüstenberg auf Christoph Steffen abgeschlossen, der den Ball locker einschob (60. Min.). Pascal Schäfer nutzte nur zwei Minuten später einen Fehler des Gästekeepers zum 4:0. Christoph Steffen besorgte mit seinem dritten Treffer dann den Endstand (65. Min.). Eines ist noch erwähnens-wert, auch wenn sich die Angriffsbemühungen der Hochlarmarker in überschaubaren Grenzen hielten: Für das Steffen-Team war es im laufenden Spieljahr das erste Mal, dass hinten die Null stand!

S 2: Der vierte Sieg in Folge

19.10.2014

00012144Im Heimspiel gegen die SG Hillen konnte die Ludwiger Zweitvertretung ihre Erfolgsserie weiter ausbauen. Mit dem 5:3 am Schimmelsheider Park gab es den vierten Sieg in Folge. Dabei machten es die Grün-Weißen etwas spannend.

Nach einer eigentlich beruhigenden 3:0-Führung zur Pause durch zwei Treffer von Nico Schäfer (1. und 30. Min.) sowie Tobias Scheib (30.Min.) ließen sie den Gegner in der zweiten Hälfte zunächst auf 3:2 herankommen. Danach erhöhte Erhan Yalcin auf 4:2 (70. Min.) und die Gäste verkürzten erneut auf 4:3. Tobias Scheib machte in der Schlussminute mit seinem zweiten Treffer dann alles klar.

S 2: In Torlaune

16.10.2014

706Das Bollien-Team hat ein weiteres Mal positiv überrascht und im Nachholspiel bei 1. FC Preußen Hochlarmark II auf dem regendurchnässten Hartplatz am Senghorst einen Kantersieg eingefahren. Am Ende der 90 Minuten stand es 8:3 für die Grün-Weißen. Dabei hatten Benjamin Höft (3. und 38. Minute), Jörn-Ansgar Stephan (18. und 22. Minute) sowie Tobias Scheib  (20. Minute/Strafstoßtor) bis zum Halbzeitpfiff schon für sehr klare Verhältnisse gesorgt. In Halbzeit zwei erhöhten zunächst Marvin Höft (60. Minute), Nico Schäfer (68. Minute) und noch einmal Tobias Scheib (78. Minute) auf 8:0, bevor die Gastgeber in den Schlussminuten mit drei Treffern lediglich für eine kosme-tische Ergebniskorrektur sorgen konnten. Weiterlesen

S 1: Martin Wüstenberg trifft dreimal

12.10.2014

477370_m3t1w475h316q75v60411_logo_Kltrspor_dattelnAufatmen am Schimmelsheider Park, nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder ein Sieg: Mit dem krankheits- und verletzungsbedingt letzten Aufgebot gelang ein klares und hochverdientes 4:1 bei Kültürspor Datteln. Martin Wüstenberg brachte die Grün-Weißen mit seinen zwei Treffern kurz vor der Pause auf die Siegerstraße. Seinen Torhunger stillte er mit dem 3:0 in der 52. Minute. Der Dattelner Treffer in der 60. Minute brachte die Ludwiger nicht mehr in Gefahr und änderte nichts am Kräfteverhältnis. In der 77. Minute besorgte Christoph Steffen den Endstand. Weiterlesen

S 2: Spielausfall

12.10.2014

Das Spiel gegen 1. FC Preußen Hochlarmmark II ist ausgefallen, da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen war. Das Spiel wurde für Donnerstag, 16. Oktober, Anstoß: 19.00 Uhr, neu angesetzt.

S 2: Späte Tore zum Sieg

05.10.2014

SU Wacker SüdDas Heimspiel gegen SU Wacker Süd konnte die Ludwiger Zweitvertretung am Ende mit 3:1 Toren für sich entscheiden. Danach sah es lange Zeit allerdings nicht aus. Denn es dauerte bis zur 76. Minute, ehe Tobias Scheib die Führung der Gäste aus der 29. Minute ausgleichen konnte. Nur sechs Minuten später ließ er das 2:1 folgen. Nico Schäfer sorgte dann in der 84. Minute für den Endstand. Dem Bollien-Team kam dabei ohne Zweifel zugute, dass die Wackeraner sich durch drei Hinausstellungen (1x Rot, 2x Gelb-Rot) selbst geschwächt hatten.

S 1: Heimreise wieder mit leeren Händen

28.09.2014

rw erkenschwickDas Spiel bei RW Erkenschwick war das zweite Auswärtsspiel hintereinander und wie zuvor bei der SG Suderwich gab es erneut eine knappe Niederlage (2:1). Sicher, der enge Kunstrasenplatz kam den robust und unkompliziert spielenden Hausherren entgegen und die Ludwiger konnten mit der einen oder anderen Entscheidung des Schiedsrichters hadern. Das allein erklärt aber nicht, warum die Grün-Weißen am Ende wieder mit leeren Händen dastanden, obwohl auch in diesem Spiel wieder einmal mehr drin gewesen war. Weiterlesen