S 1/ S 2: Ein gebrauchter Sonntag

14.12.2014

FCJS HillerheideAm letzten Spieltag der Hinrunde traten beide Ludwiger Teams auf dem Kunstrasenplatz an der Maybacher Heide gegen ihre Konkurrenten vom FC/JS Hillerheide an. Und weder für Team II noch für Team I der 95er gab es dort etwas zu holen.

Die Ludwiger Zweitvertretung lag bereits nach 25 Minuten mit 0:5 hinten und kassierte gegen FC/JS Hillerheide II, den Tabellenführer der Kreisliga B 3, am Ende eine deftige 2:7-Niederlage.

Ähnlich bitter erging es der Ludwiger Erstvertretung, die ebenfalls sang- und klanglos unterging. Gegen den souverän aufspielenden und in allen Belangen deutlich überlegenen Tabellenführer der Kreisliga A 2, FC/JS Hillerheide I, hieß es nach 19 Minuten 0:3 und nach 90 Minuten 0:6.

Jetzt geht es in die Winterpause   –   Zeit, um die Akkus aufzuladen und im neuen Jahr mit frischen Kräften in die Vorbereitung auf die Rückrunde zu starten, die am 22. Februar 2015 beginnen wird.

S 1: Ein wenig aus der Spur

07.12.2914

GenclikFünfzig Minuten war das Nachbarschaftsduell gegen Genclik Spor Recklinghausen ein mehr oder weniger ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe. Dann nahm aus Ludwiger Sicht das Unheil am Schimmelsheider Park seinen Lauf.

Nach neunzig Minuten hieß es 3:1 für die Gäste, die sich als bewegliches, lauffreudiges und spielstarkes Team präsentierten. Zudem konnten sie von den Schwächen und Nachlässigkeiten der Hausherren profitieren, die vor allem in den letzten vierzig Minuten der Partie  zutage traten. Zu nennen sind insbesondere eine  mangelnde Ordnung und Stabilität  in der Abwehr und individuelle Fehler, die dem Gegner das Toreschießen leicht machten. Hinzu kam, dass eigene Torchancen   –   bis auf den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Tim Heinacker in der 78.Minute   –    nicht genutzt wurden.

Alles in allem blieben die Grün-Weißen im letzten Heimspiel vor der Winterpause deutlich unter ihren Möglichkeiten und mussten den Gästen einen am Ende ebenso klaren wie verdienten Sieg überlassen.

S 2: Kaum zu glauben, …

07.12.2014

sv herta… aber wahr. Nachdem die Ludwiger Zweitvertretung eine Woche zuvor zu einem souveränen Auswärtssieg bei SF Stuckenbusch II gekommen war, reichte es beim Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten SV Herta Recklinghausen II auf dem Hartplatz an der Wasserbank nur zu einem mageren 1:1-Unentschieden.

Dabei war das Team trotz zahlreicher klarer Einschussmöglichkeiten nicht in der Lage, selbst ein Tor zu erzielen. Der Treffer für die Grün-Weißen in der 45. Minute fiel per Eigentor der Gäste, die in der 39. Minute in Führung gegangen waren. In das trübe Bild passte es auch, dass die 95er einen Elfmeter vergaben. So mussten sie mit einem Punkt zufrieden sein.

S 1: Derby ohne Sieger

30.11.2014

sw röllinghausenIm Derby gegen den Aufsteiger SW Röllinghausen gab es an der Klarastraße am Ende ein 1:1-Unentschieden. Dabei eroberten sich die Grün-Weißen sehr schnell Feldvorteile und eine spielerische Überlegenheit. Dies führte in der 27. Minute zum 1:0 für die 95er; nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen legte Dominique Schüppen für Pascal Schäfer auf, der den Ball nur noch aus kurzer Distanz über die Torlinie bringen musste.

Der Ausgleichstreffer für die Hausherren in der 40. Minute kam wie aus heiterem Himmel, als ein Freistoß der Schwarz-Weißen unglücklicher Weise im Netz landete. Nach diesem Gastgeschenk an die Schwarz-Weißen verloren die 95er zum Teil ihre spielerische Linie, blieben aber das bestimmende Team.  Ein weiterer Treffer  für die Ludwiger sollte  trotz einiger guter Chancen in der zweiten Halbzeit leider nicht mehr fallen. Weiterlesen

S 2: Überraschung

30.11.2014

00012138Es dürften nicht die meisten gewesen sein, die  der Ludwiger Zweitvertretung einen Sieg im Auswärtsspiel beim hoch gehandelten Team II der SF Stuckenbusch zugetraut haben. Aber wieder einmal sorgte das Bollien-Team für eine positive Überraschung und fuhr einen glatten 4:0-Erfolg ein. Nach einer torlosen ersten Halbzeit erzielte dann Jörn-Ansgar Stephan in der 49. Minute die Führung der 95er. Mit einem Doppelschlag in der 66. und 67. Minute sorgten Nico Schäfer bzw. Rene Charour für die Treffer Nr. zwei und drei der Grün-Weißen. Den Schlusspunkt setzte Benjamin Höft mit dem 4:0 in der Schlussminute. Zum Erfolg und zur Leistung des Teams vom Schimmelsheider Park in diesem Spiel und im bisherigen Saisonverlauf kann man nur zweierlei sagen: Hut ab und weiter so!