S 1 + S 2 in Westerholt

Einen Sieg und eine Niederlage gab es auf der Asche an der Kuhstrasse. Im 15 Uhr Spiel traf unsere erste Mannschaft auf die Erste aus Herten.Leider konnte auch dieses Mal kein Dreier eingefahren werden. Nach 0:1 zur Halbzeit verlor man am Ende mit 0:3.
Besser machte es die zweite Mannschaft um 17 Uhr gegen die zweite Mannschaft der Hertener. Mit einem Doppelpack in der zweiten Hälfte war es Ali-Osman Kaymak, der den Sieg herbeiführte. Für den Spieler waren es die Saisontreffer sechs und sieben. Erfreulich war auch die weiße Weste für den Keeper Serdal Demir. Mit dem Sieg kletterte die Mannschaft auf Platz 12.  Am kommenden Wochenende will die erste Mannschaft nachziehen.

S 1 + S 2 ohne Punkte bei ihren Auftritten

Erneut nur 2. Sieger waren beide Seniorenmannschaften in fremden Gefilden.

 

4:1 unterlagen die Senioren I am Leiterchen gegen das bis dahin punklose Team aus Stuckenbusch II. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte der kurz zuvor eingewechselte Baris Kiymaz.

 

 

Komplett unter die Räder kam das Team vom dieses mal gesperrten Spielertrainer Yasin Aldibas. Bei der ambitionierten SV Herta aus Recklinghausen gingen beide Halbzeiten mit 5:1 an den Gastgeber; in Summe also eine zweistellige Niederlage. den einzigen Ludwiger Treffer erzielte, bei einem Eigentor, wie so oft, Ali-Osman Kaymak.

 

Nach diesem klaren Fehlstart befinden sich beide Teams nun in ihren Ligen auf dem letzten Tabellenplatz. Gute Langstreckenläufer sowie manche Radfahrprofis befinden sich gerne zu Beginn ihrer Rennen in dieser Position. Hoffen wir, dass sich der Saisonverlauf unserer beiden Teams ähnlich erfolgreich gestaltet, wie die Rennverläufe von Marcel Kittel bei seinen Etappensiegen bei der diesjärigen Tour. Windschatten kann ja auch behilflich sein.

S 1: Herbe Niederlage

27.08.2017

Nach der Niederlage in Erkenschwick wollte man heute Wiedergutmachung betreiben. Das Spiel gestaltete sich offen. In der 10. Minute klärte Langenbochum einen Schuss von Alper Turan auf der Linie. Im direkten Gegenzug übersah der Schiedsrichter großzügig eine eindeutige Abseitsstellung. Resultat das unhaltbare 0:1. Keine zwei Minuten später das 0:2. Dieser Doppelschlag saß. Es folgte in der 25. Minute dann das 0:3. Die Mannschaft begann nun zu kämpfen. Mit dem Halbzeitpfiff wurde Alper Turan gefoult. Elfmeter. Björn Balzer sicher zum 1:3. Kurz nach der Pause eine Wiederholung des letzten Spielzuges der ersten Hälfte. Wieder Elfmeter. Doch dieses Mal scheiterte Björn Balzer. Die jungen Spieler wehrten sich nun. Riesenchance für Turan, doch der Keeper hält. Ludwig jetzt in einer kleinen Druckphase, wobei vieles über die zum Senior erklärten A-Jugendlichen lief. Doch ein Schuss aus dem Gewühl brachte das 1:4 in der 65. Minute. Das war der endgültige Genickbruch. Man spielte noch mit, konnte aber nur noch eine sehr gute Chance heraus spielen. Leider fing man das 1:5 in der 89. Minute. Das Ergebnis spiegelt nicht ganz den Spielverlauf her. Man muss jedoch sagen, das sich einige Spieler hinterfragen sollten. Ziel ist der Klassenerhalt, welcher mit weiteren solcher Leistungen in Gefahr geraten kann.